BYRON KATIE ♥

Aus Katies Buch: "Lieben was ist"

 

The Work wurde an einem Morgen im Februar 1986 geboren, als Byron Kathleen Reed, jeder nennt sie Katie, eine 43 Jahre alte Frau aus einer kleinen Stadt in der Wüste Südkaliforniens, auf dem Fußboden ihres Zimmers in einem Therapiehaus aufwachte.

Mitten in einem gewöhnlichen amerikanischen Leben - zwei Ehen, drei Kinder, eine erfolgreiche Karriere - war Katie in eine zehn Jahre dauernde Abwärtsspirale von Wut, Verfolgungswahn und Verzweiflung geraten. Zwei Jahre lang hatte sie unter so schweren Depressionen gelitten, dass sie ihr Haus nur selten verlassen konnte. Wochenlang blieb sie im Bett und erledigte ihre Geschäfte telefonisch vom Schlafzimmer aus. Unfähig, auch nur ein Bad zu nehmen oder sich die Zähne zu putzen. Ihre Kinder gingen auf Zehenspitzen an ihrer Türe vorbei, um keine Zornesausbrüche zu riskieren. Schließlich begab sie sich in das Therapiehaus für Frauen mit Essstörungen, die einzige Einrichtung, für die ihre Versicherung zu zahlen bereit war. Die anderen Bewohner hatten solche Angst vor ihr, dass sie alleine in einer Dachkammer untergebracht wurde.

Nach etwa einer Woche erwachte sie dort eines Morgens auf dem Boden liegend (sie fand, sie verdiente es nicht, in einem Bett zu schlafen) und hatte nicht die geringste Vorstellung davon, wer oder was sie war. "Es gab kein Ich" sagt sie.

 

All meine Wut, all die Gedanken, die mich gequält hatten, meine ganze Welt, die gesamt Welt, war verschwunden.

Gleichzeitig brach tief aus meinem Inneren ein Lachen hervor. Ich erkannte nichts mehr. Es war so, als sei etwas

Anderes aufgewacht. Es öffnete seine Augen. Es sah durch Katies Augen. Und es war entzückt. Es war berauscht vor Freude.

Es gab nichts, wovon es getrennt gewesen wäre, nichts, was inakzeptabel gewesen wäre; alles war vollständig sein eigenes Selbst.

 

Katie verstand, dass sie litt, wenn sie ihre Gedanken glaubte und dass sie nicht litt, wenn sie diese Gedanken nicht glaubte.

Die Ursache für ihre Depression war nicht die Welt um sie herum, sondern das, was sie über die Welt um sie herum glaubte.

Sie hatte einen Geistesblitz und erkannte, dass wir uns auf unserer Suche nach Glück in die falsche Richtung begeben. Anstatt, ohne jede Aussicht auf Erfolg, zu versuchen, die Welt so zu verändern, wie unsere Gedanken sie haben wollen, können wir diese Gedanken hinterfragen. Indem wir der Wirklichkeit so begegnen, wie sie ist, erfahren wir unvorstellbare Freiheit und Freude. Infolgedessen wurde eine bettlägerige, selbstmordgefährdete Frau von Liebe erfüllt für alles, was das Leben bringt.

Katie entwickelte The Work, eine einfache aber kraftvolle Methode der Überprüfung, die den Menschen zeigt, wie sie sich selbst befreien können. Ihre Einsichten in den menschlichen Geist stimmen überein mit der Spitzenforschung der kognitiven Neurowissenschaft.

Seit 1986 hat Katie Millionen von Menschen auf der ganzen Welt The Work vorgestellt.