keiner versteht mich !

 

Meine Patchworkfamilienzeit war sehr konfliktträchtig und dabei wollte ich nie etwas anderes als lieben und geliebt werden.

Und auch mein Mann und die Kinder wollten lieben, lachen und leben.

Gleichzeitig war ich noch so unklar, so unreflektiert und glaubte, dass ich wüsste, was für jeden einzelnen das Beste ist.

Ich hatte feste Vorstellungen von einem gelungenen Familienleben. Weichte die Realität davon ab, gab ich entweder mir oder

den Kindern die Schuld.

Da ich ja damals noch Angst vor meinen Gefühlen hatte, war mein Verstand schnell in der Lösung. Mit dem Problem wollte ich mich nicht lange aufhalten. Ich hatte keine Ahnung davon, dass ich immer nur an den Folgen unserer Schwierigkeiten rumdokterte und nicht die Ursachen für unsere Konflikte erforschte. 

An Lösungsmöglichkeiten für unsere Konflikte stand mir damals nur folgendes zur Verfügung:

an die Vernunft appellieren, diskutieren, rechtfertigen, schimpfen, beleidigt sein, distanzieren, manipulieren, nachgeben, bestrafen,

Druck machen, kommt dir das bekannt vor?

 

Heute weiß ich, dass Konflikte mehrere Ursachen haben.. Zum einen, weil wir unsere verurteilenden und bewertenden

Gedanken nicht reflektieren, zum anderen weil wir unsere eigenen Bedürfnisse und die Bedürfnisse der Familienmitglieder nicht

als gleichwertig betrachten und weil wir nicht gelernt haben wertschätzend und achtsam zu kommunizieren.

Vielleicht hast du auch schon die Erfahrung gemacht, was im Gespräch gut oder zumindest besser funktioniert und was den Konflikt nur noch verschärft.

nicht gut funktioniert

  • Konflikte unter den Teppich kehren
  • Gespräche zwischen Tür und Angel
  • Vorwurfhaltung
  • gegenseitiges unterbrechen
  • Du-Botschaften
  • Wörter wie: immer, nie
  • im Geiste schon bei den eigenen Argumenten sein
  • sich alleine für Lösungen verantwortlich fühlen
  • die eigene Meinung als Maßstab ansetzen
  • die eigenen Bedürfnisse höher oder niedriger stellen

gut funktioniert

  • Konflikte offen ansprechen
  • einen Termin für einen Familienrat festlegen
  • Respekt und Wertschätzung
  • ausreden lassen
  • Ich-Botschaften
  • keine Pauschalbehauptungen
  • wirklich zuhören
  • gemeinsam Lösungen auf Augenhöhe erarbeiten
  • jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung
  • Bedürfnisse sind Menschenrechte, da gibt es nichts zu diskutieren

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Fronten in Familienkonflikten oftmals verhärtet sind. Trotz bester Absichten rutschen wir in alte Verhaltensmuster, nehmen Aussagen persönlich, wollen Recht behalten oder geben des lieben Friedens willen nach und ziehen resigniert von dannen. Die meisten Menschen haben nicht gelernt, achtsam und wertschätzend miteinander zu kommunizieren. Und so geraten wir immer wieder in die gleichen Auseinandersetzungen. Ich habe mir damals von Herzen eine einfühlsame, neutrale und kompetente Unterstützung gewünscht.  Jemanden der achtsam eine Gesprächsrunde leitet, der Missverständnisse erkennt, kreativ an gemeinsamen Lösungen Anteil nimmt und uns Handwerkzeug gibt. Damals gab es das für uns nicht.

Heute stelle ich mich gerne zur Verfügung. Holt mich mit in euer Boot. Auch wenn die Segel vielleicht schon zerfetzt sind, gemeinsam erreichen wir den Hafen.

 

Ort:                                               bei euch Zuhause

Dauer:                                          ca. zwei Stunden

Kosten:                                         € 90,--/Stunde (incl. 19% MwSt.) 

Anfahrt:                                       Innerhalb des Landkreises € 25,-- zzgl. 19% MwSt., außerhalb nach Besprechung.

Coachingpaket:                          4 gemeinsame Treffen, gerne wöchentlich, a´ 2 Stunden € 650,-- zzgl. 19 % MwSt.

Voraussetzung:                          Alle Familienmitglieder möchten an der Situation arbeiten.

 

Je nach Situation, reicht eine gemeinsame Session und es kann auch sehr heilsam sein, sich länger begleiten zu lassen um besser für

künftige Schwierigkeiten gerüstet zu sein. Das können wir ganz individuell besprechen.

 

Ihr geht auch keinerlei Risiko ein. Solltet Ihr nach einer halben Stunden merken, dass Ihr nicht weitermachen wollt, stelle ich Euch keine Rechnung.

 

 

Es gibt immer einen besseren Weg als Drama, Unfrieden und Stress. Traut Euch! Ihr seid sehr willkommen bei mir.