wie ist deine innere haltung?

 

Immer wieder halte ich inne und überprüfe meine innere Haltung.

Und auch dafür habe ich eine Formel:

 

H = Hilfsbereitschaft

A = Akzeptanz

L = Liebe

T = Toleranz

U = Unschuld

N = Neugierde

G = Geduld

 

Hilfsbereitschaft

Ich öffne meine Augen, Ohren und mein Herz. Bereit, da zu helfen, wo ich helfen kann und vor allem wo meine Hilfe gewünscht wird.

Was kann ich jetzt in diesem Moment für den anderen Menschen tun? Was kann ich ihm jetzt geben?

Dem Obdachlosen in der U-Bahn € 5,--. Aus meiner Sicht braucht er keinen Rat, sondern jetzt in diesem Moment ist er auf Entzug,

hat Hunger oder braucht einen warmen Schlafplatz.

Der Mensch hinter mir in der Warteschlange hat es vielleicht eiliger als ich.

Meine Mama möchte ein wenig jammern und ich schenke ihr meine liebevolle Aufmerksamkeit und fühle ihr Leid.

Akzeptanz

Kann ich das was ist gerade ändern? Kann ich die Situation verlassen? Wenn nicht, dann gilt es das was ist zu akzeptieren.

Mich in meinem Mensch sein, meine Grenzen, meine Bedürfnisse genauso wie das Mensch sein der 7 Milliarden Mitmenschen,

deren Grenzen und deren Bedürfnisse. Alles ist gleichwertig.

Folgender Satz begleitet mich sein 25 Jahren und ich kann ihn erst jetzt verstehen:

Alles ist gut wie es ist, weil es ist.

Das was das Leben mir gerade vor die Füße legt, ist das was ist.

Liebe

Ich möchte mein Herz öffnen, das fühlt sich gut an. Mit offenem Herzen fühle ich mich wohl.

Loslassen von den beschränkenden Urteilen, den Bewertungen, den Widerständen, denn all das macht mich schwer und eng.

Ich möchte lieben, mich verschenken, umarmen, küssen, tanzen und lachen.

Toleranz

Wenn keine Schneeflocke der anderen gleicht, wie könnte ich dann meine Ansichten als Maßstab  ansetzen?

Ich darf sein wie ich bin, nämlich ein individueller Ausdruck der Quelle. Du darfst sein wie du bist.

Wir alle sind so wunderbar perfekt in unserem unperfekt sein.

Unschuld

Es gibt keine Schuld. Dieses Erkennen ist eines meiner größten Gewinne.

Es gibt nur ungeprüfte Gedanken, die uns handeln lassen wie wir handeln.

Und wenn es keine Schuld gibt, braucht es auch keine Vergebung. Darin liegt sehr viel Freiheit.

Neugierde

Was wird das Leben mir wohl im nächsten Augenblick bringen? Ich kann es nie wissen.

Vieles in meinem Leben hätte ich so nicht geplant, hätte es mir nicht ausgesucht.

Heute kann ich  jedoch Katies Zitat nur bestätigen:

Das Universum ist freundlich. Alles geschieht für mich und nicht gegen mich.

Immer wieder durfte ich feststellen, dass das Leben es besser weiß als ich.

Das Leben ist ein Spiel, ein Tanz, ohne Bedeutung und gleichzeitig ein magisches und kostbares Geschenk.

Geduld

Das schmerzlichste was wir uns antun können, ist zu glauben, dass wir weiter sein müssten als wir sind (Byron Katie)

Alles hat seine ureigene Zeit. Wenn ich mich antreibe, mich unter Druck setze, dann wird das Leben anstrengend.

Es darf leicht sein. Und ich möchte auch geduldig mit anderen Menschen sein. Keiner kommt auf die Idee am Gras zu

ziehen, damit es schneller wächst. Wenn du gerade mal wieder ungeduldig mit anderen bist, überprüfe  in welchen

Angelegenheiten du dich gerade befindest.